Hamburg: Planten un Blomen

Planten un Blomen ist eine grüne Lunge mitten in Hamburg-City
Planten un Blomen – eine grüne Lunge mitten in Hamburg-City © www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier
Planten un Blomen ist mehr als nur ein prachtvoller botanischer Garten – der Park ist auch eine Oase der Ruhe mitten in Hamburg

Warum zu Planten un Blomen?

Planten un Blomen ist eine Oase der Ruhe mitten in der Millionenstadt. Was es da zu sehen gibt? Nun ja, Planten un Blomen eben! Das war: plattdeutsch. Die hochdeutsche Übersetzung lautet schlicht Pflanzen und Blumen – und der Name ist hier Programm. Wenngleich diese Bezeichnung für eine rund 47 Hektar große Parkanlage mit diversen botanischen Gärten wohl nur mit hanseatischer Bescheidenheit erklärt werden kann. 

Was ist in Planten und Blomen los?

Sich der Hektik der Großstadt für einen Moment entziehen – runterkommen, entspannen und Kraft tanken, in einer grünen Lunge mitten in der City. Neben den Grünflächen, die von Wasserläufen und Teichen durchzogen sind, umfasst die Parkanlage einen Japanischen Garten mit Teehaus, einen Rosen- und einen Apothekergarten sowie mehrere Tropengewächshäuser. Sonnenanbeter fläzen sich auf die Grünflächen, wer es etwas lauschiger mag, findet in den vielen versteckten Ecken ein ruhiges Plätzchen. Kinder können sich auf den Spielplätzen austoben, für Sportliche gibt es eine Skateanlage (die im Winter eine Eisbahn ist), Kulturfreunde werden mit Open-Air-Theater und Konzerten beglückt.

Ist Planten und Blomen was für mich?

Die zentral gelegene Parkanlage ist bei Hamburgern wie Touristen gleichermaßen beliebt, vor allem natürlich im Sommer. Dann sind auf den Wiesen manchmal kaum noch Plätze frei, gerade die Rasenflächen rund um den See sind an heißen Tagen schwer begehrt. Eine Wasserfontäne sorgt dort nämlich bei entsprechendem Wind zwischendurch für eine kühle Sprühnebel-Brise. Durch Planten und Blomen zu flanieren wirkt enorm entschleunigend, mit ein bisschen Glück ergatterst du sogar einen der gediegenen weißen Holz-Lehnsessel – und kannst dich ganz königlich zurücklehnen.

Wie geht’s zu Planten und Blomen?

Der weitläufige Landschaftsgarten erstreckt sich zwischen dem Bahnhof Dammtor, Stephansplatz, den Messehallen und St. Pauli – einfach an einer gleichnamigen Haltestelle aussteigen und nach wenigen Schritten stehst du in in dem grünen Paradies. 

Mein Extra-Tipp:

In der wärmeren Jahreszeit finden jeden Abend die kostenlosen Wasserlichtspiele statt: Eine aufwändige und beeindruckende Choreografie aus Musik, Licht und Wasser. Zu Klassik-, Tango- oder Musik vom Band wird die Wasserlichtorgel live gespielt – Wasserfontänen schießen im Takt der Musik in die Höhe, von Unterwasserscheinwerfern in bunte Farben getaucht.    

Titelbild: © www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier
Weitere Fotos: © www.mediaserver.hamburg.de, www.mediaserver.hamburg.de / Timo Sommer und Lee Maas, www.mediaserver.hamburg.de / Geheimtipp Hamburg

0 Shares:
You May Also Like
Read More

Ostseebad Niendorf

Warum nach Niendorf ? Weil Niendorf noch immer authentisch ist. Anders als im benachbarten Timmendorfer Strand (wozu Niendorf kommunalpolitisch…